Schleifen, Verputzen und Streichen für schutzbedürftige Frauen

Wie es die letzten 2 Jahre fast schon zur Tradition wurde, hat Luca kurz vor Weihnachten eine Woche einen Einsatz in Griechenland geleistet. In Athen hat er im Amina Centre bei der Renovation mitgeholfen. Dies ist ein Tageszentrum für besonders schutzbedürftige Frauen, die dort Unterstützung in rechtlichen, gesundheitlichen und sozialen Belangen erhalten. Das Zentrum wird in Athen ab Mitte Januar 2018 von unserer Partnerorganisation SAO Association betrieben. Die Verantwortlichen bei SAO haben bereits Erfahrung mit dieser Art von Projekten. Auf Lesbos betreiben sie bereits das Bashira Centre für Frauen und die Nachfrage nach solchen Angeboten ist riesig!

Luca hat während seiner Zeit dort beim Schleifen, Verputzen und Streichen von Wänden sowie anschliessend bei der Reinigung der Räume mitgeholfen. Unterstützt wurde er von zwei Asylsuchenden aus Gambia, die schon bei der Renovation von Bashira aktiv waren. Beide haben bereits in ihrer Heimat Erfahrungen mit solchen Arbeiten sammeln können. Die jungen Männer haben sich sehr gut verstanden und sind in dieser kurzen Zeit gut vorwärtsgekommen. Zwischen ihnen ist sogar eine Freundschaft entstanden, die hoffentlich auch über die Zeit und Distanz bestehen bleiben kann. 

Die Frauen können in Amina ab Ende Januar Waschen, Tumblern und Duschen. Es gibt eine verfügbare Ärztin und die Frauen werden auch an andere Gesundheitseinrichtungen vermittelt, falls dies nötig sein sollte. Die ganze Zeit über werden die Frauen betreut und unterstützt wo dies nötig ist. Wir sind gespannt, wie es weitergeht und hoffen, dass Amina genauso ein Erfolg wird wie sein Pendant Bashira auf Lesbos. 

 Blick in den Innenhof des Amina Centre in Athen

Blick in den Innenhof des Amina Centre in Athen

Wir arbeiten so weiter, dass hoffentlich auch in Zukunft wieder jemand von KUNE einen Einsatz zusammen mit SAO leisten kann. Es freut uns immer wieder, mit gleichgesinnten Organisationen vorwärts zu kommen, und gemeinsam Projekte für Menschen auf der Flucht zu realisieren. Durch eine Zusammenarbeit können meist die Projektreichweite und der Impact vergrössert werden. Um dies zu tun, sind wir immer wieder auf Spenden angewiesen. Falls Du unsere Projekte unterstützen möchtest, kannst du dies über unser Spendenkonto KUNE AID, 3004 BERN, IBAN: CH58 8148 8000 0074 4744 6 tun.

Wir bedanken uns ganz herzlich für eure Unterstützung und wünschen allen einen guten Start ins neue Jahr!